Pfadnavigation

Wartburg 313

Wartburg 313

Sozialistische Planerfüllung

Gespeichert von Stephan am Sa., 26.07.2014 - 19:50

1955 - 1989

Natürlich darf man nicht einfach nur Willkür in der Entscheidung des VVB sehen. Die wirtschaftlichen Zwänge, denen die DDR zeitlebens ausgeliefert war, ließen kaum Raum für andere Lösungen. Stahlbleche war zu teuer, der EMW brauchte viel davon für seine Karosse. Benzin war knapp, der EMW schluckte mit seinem Sechszylindermotor zuviel davon u.s.w.!

Wartburg 313 Sport (Signale 53-74)

Gespeichert von Stephan am Sa., 19.01.2013 - 17:13

Dem Wartburg 313 Sport haftet der Ruf des Legendären an. Von vornherein in nur geringer Stückzahl für ein wirklich gut betuchtes Wartburg-Publikum produziert, hielten sich einige Fahrzeuge in Liebhaberhand. Ob für die in der nebenstehenden Tabelle genannten Preise jedoch wirklich ein Wartburg 313 erworben werden kann darf bezweifelt werden. Zu klein ist die Anzahl gehandelter Fahrzeuge und zu gering ist der Wunsch der Käufer und Verkäufer über (vor allem preisliche) Details zu reden.

Heißer Sommer... ( Signale 44-65)

Gespeichert von Stephan am Do., 23.09.2010 - 19:36

... im Wartburg Sport 313/1

50 PS aus nur 900 Kubikzentimeter sind noch heute ein Wort. Alles, was gut und teuer war, steckten die Wartburgtechniker in dieses rassige und höchst unvernünftige Automobil. Einige Exemplare gelangten sogar ins ferne Amerika, aber die meisten waren zwischen Elbe und Oder im höchst vergnüglichen Einsatz. Vor allem an sonnigen Tagen geriet der Sport 313/1 zum Traummobil.

Anno 1958... (Signale 1972-6)

Gespeichert von Stephan am Mo., 05.06.1972 - 18:52

WARTBURG S

Nachdem im Spätherbst 1955 Nullserienfahrzeuge des seinerzeit neuentwickelten Baumusters 311 ihre erste automobilsportliche Bewährungsprobe glänzend bestanden, debütierte dieser Eisenacher Automobiltyp auf der folgenden Leipziger Frühjahrsmesse. Bereits ein Jahr später, 1957, erschien in der Kollektion das Modell „Wartburg S".